2013_07_01_u8_junioren_009

 

[01.07.2013 von A.K.] Vom 21.06. – 23.06.2013 nahm die U8 beim internationalen Fußballturnier, SFG-Turniere, in Kirchheim teil. Die Idee entstand im Herbst letzten Jahres. Die Resonanz bei den Eltern war enorm und ich nutzte die Gelegenheit und setzte ein Schreiben auf.

 

Schnell konnte ich anfänglich 9 Kinder und jeweils ein Elternteil anmelden. Letztendlich fuhren wir mit 10 Kinder und 9 Erwachsene nach Kirchheim in Hessen.

 

 

SFG-Turniere ist eine Institution, welche sich auf die Veranstaltung von Fußballturnieren im Herzen Deutschlands und im Ausland spezialisiert hat (www.sfg-turniere.de).  An den „weiteren Turnieren“ haben in den letzten Jahren Mannschaften aus 40 Ländern teilgenommen. Die Teilnehmer kamen aus Belgien, Bosnien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, England, Estland, Finnland, Frankreich, Holland, Italien, Japan, Kolumbien, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Mazedonien, Nordirland, Norwegen, Österreich, Philippinen, Polen, Rumänien, Russland, Schottland, Schweden, Schweiz, Serbien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Türkei, Ukraine, Ungarn, USA, Wales und Weißrussland. Der Sitz der Firma befindet sich in Baden Wüttenberg, im Alb-Donau-Kreis.

 

 

 

Die Reise sollte als Saisonabschluss angesehen werden. Die sozialen Komponenten und natürlich der Spaß am Fußballspielen sollten mit dem Ausflug nicht zu kurz kommen.

 

 

So trafen wir uns am 21.06.2013, gegen 15:00 Uhr, in Derschlag und mit vier voll beladenen Pkw konnte die Reise zum 190 km entfernten Kirchheim starten. Glücklicherweise besaß ein Elternteil, hier unser lieber Christian, einen 9-Sitzer und somit hatten wir keine Platzprobleme.

 

Die Fahrt gestaltete sich als stressfrei. Nach einer etwas größeren Pause erreichten wir ohne Probleme Kirchheim gegen 18:00 Uhr. Unsere Unterkünfte, hier haben wir drei Ferienhäuser angemietet, befanden sich am Seeparkhotel Kirchheim. Die Ferienhäuser befanden sich ca. 2 Minuten Fußmarsch vom Hotel entfernt.

 

Wir bekamen die Schlüssel von unseren Ferienhäusern und erhielten auch von den bereits vor Ort befindlichen Veranstalter weitere Informationen. Anschließend konnten wir im Hotel zum Abendessen gehen. In einem großen Saal waren für die jeweiligen Mannschaften die Tische reserviert und gedeckt worden.

 

Das Abendbuffet war reichlich und köstlich. Mit vollen Mägen begaben wir uns zu den Unterkünften. Das große Knobeln begann. Welche Personen belegen die jeweiligen Ferienhäuser. Zum Glück gab es keine körperlichen Auseinandersetzungen und schnell konnten die Ferienhäuser belegt werden. Die Innenausstattung der Häuser befanden sich in einem sehr guten Zustand. Die Räumlichkeiten (3 Doppelzimmer und Sanitäreinrichtungen) waren sauber.

 

Die Kinder waren so aufgeregt, dass ans Schlafengehen kein Gedanke vergeudet wurde. Schnell wurde ein Ball geholt und wie sollte es auch anders sein, es wurde Fußball gespielt.

 

2013_07_01_u8_junioren_012

2013_07_01_u8_junioren_013
Gegen 22:00 Uhr begannen sich die ersten Kinder bettfertig zu machen. Erst gegen 23:00 Uhr herrschte in den Ferienhäuser Ruhe und nun konnten die Erwachsenen etwas abschalten.

 

Morgens um 07:00 Uhr klingelte der Wecker. Alle machten sich für den Turniertag fertig. Die Kinder zogen ihre Trikots an und anschließend begaben wir uns zum Hotel, wo dort das große Frühstücksbuffet angerichtet war. Wie bereits erwähnt, es war reichlich.

 

 

Nun begann die Reise ins ca. 4 km entfernte Niederaula. Auf dem dortigen Naturrasenplatz des SV Niederaula fand der 1. Turniertag statt. Leider konnte der Veranstalter ausser unsere Mannschaft keine weiteren U8 Mannschaften vorweisen. Mit meinem Einverständnis nahmen unsere Kinder, darunter auch vier Bambinis, an dem U9 Turnier teil. Uns war bewusst, dass wir für die anderen Mannschaften als „Kanonenfutter“ dienen würden.

 

Das Turnier sollte an zwei Tagen und nach dem Modus „Jeder gegen jeden“ stattfinden. Eine Spielzeit dauerte 17 Minuten auf einen 7er Platz.

 

Folgende Mannschaften nahmen an den U9 Turnier teil:

 

 

TSV Bleidenstadt 1, S.G. Wacker Walsum, TuS Quelle Bielefeld, SV St. Tönis, SC Buntekuh Lübeck, TSV Bleidenstadt 2, Madese Boys (Holland), BV Alme 23 und unsere U8.

 

2013_07_01_u8_junioren_017
Die Kinder wärmten sich auf und schon begann das Turnier. An diesem Tag absolvierten unsere Kinder vier Spiele. Organisatorisch war es eine Meisterleistung, denn es fanden an diesem Tag auch das U11, U13-Mädchen, U11-Mädchen und U7 Turnier statt. Es wurde auf mehreren Feldern gespielt, so dass lange Wartezeiten nicht gegeben waren.

 

In dem Preis waren natürlich auch die Getränke und Essen (Pommes und Grillwürtschen) enthalten. Wie gesagt, es fehlte uns an nichts.

 

Wie erwartet waren unsere Kinder etwas unterlegen. Trotzdem zeigten die Kinder gegen die größeren Gegner spielerische Qualitäten. Einige Tore konnten unsere Kinder erzielen. Einen sehenswerten Treffer erzielte Giannis Konstantinidis. Nach einen Einwurf nahm er den Ball in Höhe der Mittellinie volley. Der Ball landete über den gegnerischen Torwart ins Tor. Es war zwar der Ehrentreffer aber die Kinder freuten sich, als ob sie das Spiel gewonnen hätten.

 

Gegen 14:00 Uhr war der erste Turniertag vorbei. Der Nachmittag stand uns nun zur Verfügung. Freizeitmöglichkeiten gab es in Kirchheim und Umgebung zu genüge. Den Kindern wurde es keineswegs langweilig. Unterhaltung non Stop.

 

In Kirchheim gab es den Puma Store, wo die teilnehmenden Mannschaften Nachlass erhielten. Klar, wir kehrten dort ein und schnell wurden einige Euros gelockert.

 

2013_07_01_u8_junioren_019
Auch nach so einen langen Tag war bei den Kindern ans Schlafengehen nicht zu denken. Die Kinder hatten nicht genug und spielten nach dem Abendessen erneut Fußball. Schnell fanden sich auch einige Eltern und spielten alle gemeinsam auf dem nahegelegenen Bolzplatz (Rasen) Fußball. Es wehrte nicht lange und Anwohner gesellten sich hinzu und sahen neugierig unser lustiges Treiben an. Unsere physischen Verfassung zu beurteilen waren es gefüllte zwei Stunden Spielzeit. Ich vermute aber, dass die Spielzeit geringer war.

 

 

Am Sonntag fand der zweite Teil des Turniers statt. Unsere U8 besaß die Ehre gegen die vier stärksten Mannschaften des Turniers anzutreten. Das 1. Spiel war gegen Madese Boys (Holland). Am Vortag konnten wir beobachten, dass die Holländer einen ziemlich aggressiven Fußball gespielt haben.

 

Da wir in unserer Mannschaft Jahrgänge 2005, 2006 und 2007 hatten, begab ich mich zur Turnierleitung/Schiedsrichter und wünschte besondere Beobachtung. Nun gut, den Weg hätte ich mir auch sparen können.

 

Das Spiel begann und schnell wurde klar, welchen Charakter dem Spiel von den Holländern aufgesetzt wurde. Unser Arda Hasan wurde von zwei Gegnern schwer in die Mangel genommen. Beide Gegner setzten die Sense ein. Arda wurde schwer erwischt und musste verletzt das Spielfeld verlassen.

 

Als Trainer konnte ich nicht anders reagieren und mir platzte auf gut Deutsch gesagt der Kragen. Wie ein Rohrspatz schimpfte ich in Richtung holländischen Trainer. Ob er mich verstanden hatte, kann ich nicht sagen. Auf jeden Fall antwortete er etwas auf holländisch. Eines ist Gewiss, ich hatte ihn nicht verstanden!

 

Den daraus resultierenden 9 m konnte Emirhan Vural zum 1:1 verwerten.

 

Unsere Kinder hielten dagegen, so dass es zum Schluß beim 1:1 geblieben ist. Eine super Leistung der Kinder.

 

Eine besondere Spielsituation muss noch erwähnt werden:

 

Unsere Dampfwalze, hier Eren Yanaz, ist gerade mal 6 Jahre alt. Im Verlauf des Spiels bekam er den Ball. Gekonnt umspielte er zwei Holländer wie Slalomstangen. Sie standen auf dem Platz und wussten nicht was um sie geschah. Wie sollte es auch anders sein, die Sense wurde ausgefahren und die kleine Dampfwalze lag. Der Eren fasste sich an die Schmerzstelle, stand aber sofort wieder auf. Das sollte man auf der Zunge zergehen lassen:

 

Jahrgang 2007 gegen zwei Spieler des Jahrgangs 2004. Der Hammer der kleine Zwerg!

 

 

Besonders zu erwähnen ist unser Torwart Liri Latifi. An diesen Tag hat er den Besten erwischt. Er hielt was zu halten war. Er parierte was zu parieren war. Sogar andere teilnehmende Vereine haben sich nach ihm erkundigt.

 

Super Leistung Liri!

 

 

Um die Mittagszeit war das Turnier beendet. Die Siegerehrung fand unmittelbar danach statt. Jede Mannschaft erhielt einen Pokal und eine Urkunde. Nach dem Erhalt des Pokales sagte Liri: „Anas, für den letzten Platz haben wir einen verdammt großen Pokal erhalten.“

 

Turniersieger wurde verdient die Mannschaft des SV St. Tönis. Spielerisch waren die Jungs top. Sie haben kein Spiel verloren und souverän gewonnen.

 

 

Nach dem Turnier suchten wir natürlich MC Donalds auf. Gestärkt wurde die Rückreise angetreten, so dass wir in den frühen Nachmittagsstunden alle wieder zuhause waren.

 

 

Es war ein gelungenes Wochenende. Die Kinder wollten gar nicht mehr weg und trauern bis dato dieses Wochenende nach.

 

 

Eines ist sicher: die Planung für das nächste Jahr hat begonnen. Kirchheim wir kommen wieder!