Vielversprechender Beginn der U10

 

 2013_02_24_borussia_derschlag_hallenturnier_u10_001

 

[26.02.2013 von A.K.] Am 24.02.2013, ab 09:00 Uhr, fand das Turnier der U10 in der Sporthalle Derschlag statt. Die Vorbereitungen für das Turnier begannen anfänglich schleppend, konnten aber ca. eine Woche vorher fertig gestellt werden. Ein großes Lob gebührt denjenigen, welche sich bei der Organisation mit großer Intensität beschäftigt haben (Familie L.).

 

Einige Tage vor dem Turnierbeginn sagte eine Mannschaft an der Teilnahme ab. Da die U10 viele Kinder zu verzeichnen hatte, wurden kurzerhand zwei Mannschaften, Derschlag I und Derschlag II, aufgestellt. So konnten zumindest alle Kinder in den Genuss des Spielens kommen.

Nun konnte der große Tag für die Kinder kommen. Alles schien unter Dach und Fach zu sein. Der Verantwortliche für die Erstellung von Spielberichten, Preisliste und notwendige für die reibungslose Durchführung eines Turnieres hatte am Vortag seine Arbeit erledigt.

 

 

Ziemlich früh am Morgen, nämlich um 08:00 Uhr, trafen sich die Trainer, Helfer und Turnierleitung in der Halle. Die Vorbereitungen begannen. Die ersten Kinder trafen langsam ebenfalls ein. Speisen wurden von den Eltern gesponsert. Auch hier einen großen Dank an die Eltern, die dies ermöglicht haben. Vielen Dank!

 

Mittlerweile zeigte die Uhr 08:30 Uhr. Beginn des Turnieres war auf 09:00 Uhr angesetzt. Die ersten Mannschaften waren bereits eingetroffen und umgezogen.

 

Warum sollte alles reibungslos verlaufen. Es kam wie es kommen musste. Den Trainer ereilte vom Jugendleiter ein Anruf. Was war geschehen?  Der Verantwortliche mit den gefertigten Spielplänen etc. erschien nicht. Eine leichte Nervosität entstand, da einige Trainer anderer Mannschaften nach Spielplänen fragten und der Verkauf von Speisen ohne Preisliste bereits begonnen hatte.  Der Verantwortliche konnte nicht rechtzeitig erscheinen, da er, als er unter der Dusche stand, von seiner Lebensgefährtin eingeschlossen wurde. Er war gefangen und konnte nicht heraus. An dem Schlüssel kam er nicht heran. Er konnte natürlich auch seine Lebensgefährtin nicht telefonisch kontaktieren, da ihre Telefonnummer in seinem Handy gespeichert war. Und wo befand sich das Handy? Natürlich auf der anderen Seite der abgeschlossenen Tür. Nun stand er da, wie ein nasser Pudel! Er musste raus und konnte es nicht. Aber letztendlich hat er es geschafft und stand sichtlich gestresst, mit der zerzausten Lockenpracht kurz vor dem Turnierbeginn in der Sporthalle. Seinen amüsanten Erzählungen zur Folge habe er zur Befreiung folgende Gegenstände benutzt: Bumerang, einen abgebrochenen Holz-Kleiderbügel, Klebeband, Türklinge und Briefkasten. Wie er es mit diesen Gegenständen geschafft hatte wird ein Rätsel bleiben. Eines ist sicher, für uns ist er jetzt der König der Ausbrecher!

 

Das Turnier begann und wir konzentrierten uns um die reibungslose Durchführung.

Folgende Mannschaften waren anwesend: Spvg Dümmlinghausen, SSV Jan Wellem, SSV Bergneustadt, TV Herkenrath, Montania Kürten, SSV Marienheide und unsere beiden U10.

 

Das erste Spiel bestritt die Mannschaft der Svpg Dümmlinghausen gegen unsere U10 I. Unsere U10 zeigte eine sehr gute Leistung. In der Abwehr ließen die Kinder kaum etwas anbrennen. Innerhalb der 10 Minuten Spielzeit stand es schnell 2:0 für unsere U 10. Beide Treffer wurden von Luan V. erzielt. Eines davon wurde per Kopfball in die Maschen des gegnerischen Tores versenkt. Kurz vor dem Ende der Spielzeit, erzielte Dümmlinghausen den Anschlusstreffer. Dümmlinghausen bemühte sich noch den Ausgleichstreffer zu erzielen, aber es blieb letztendlich zum verdienten Sieg unserer U10 I.  Die ersten 3 Punkte konnten verbucht werden. Ein vielversprechender Beginn.

 

Die U 10 II hatte ihr erstes Spiel gegen TV Herkenrath. Ein sehr ausgeglichenes Spiel mit vielen auf beiden Seiten ungenutzten Chancen. In diesem Spiel glänzten beide Torhüter mit einigen sehenswerten Paraden.  Unsere U 10 zeigte teilweise einige schöne Spielzüge, welche leider nicht mit einem Tor belohnt werden konnten. Das Spiel endete torlos.

 

Das zweite Spiel der Vorrunde bestritt die U10 I gegen den Angstgegner SSV Bergneustadt. Bergneustadt trat mit einer geschwächten Mannschaft an. Grund war die Hallenkreispokal-Meisterschaft, welche am gleichen Tag stattfand. Auch hier war es ein ausgeglichenes Spiel. Viele Chancen wurden auf beiden Seiten erarbeitet. Leider wurde keine Mannschaft mit einem Tor belohnt. Das Spiel endete 0:0.

 

Hiernach hatte die U10 II gegen den späteren Turniersieger SSV Marienheide einen schwereren Stand. Spielerisch war Marienheide stark überlegen. Trotzdem bot unsere U10 II Paroli. Das Spiel endete verdient 1:1. Eine sehr gute Leistung gegen den späteren Turniersieger.

 

Die letzten Spiele sollten nun die Entscheidung über das Weiterkommen oder das Ausscheiden bringen. Die Ausgangssituationen beider U10 Mannschaften waren vielversprechend. Beide Mannschaften mussten nur gut punkten. Natürlich musste auch auf die Schützenhilfe der anderen Spielpaarungen gerechnet werden. Leider musste jeweils das letzte Spiel der beiden U10 gegen den späteren jeweiligen Gruppensieger bestritten werden. Die U10 I musste gegen Jan Wellem antreten. Schnell wurde klar, welche Mannschaft die größten Spielanteile besaß. Es war Jan Wellem. Chancenlos musste sich unsere U 10 I geschlagen geben, die Vorrunde als dritter abschließen und war somit zugleich ausgeschieden. Das Spiel gegen Jan Wellem endete 0:5 aus Sicht unserer U 10 I.

 

Die U10 II musste ebenfalls gewinnen. Sie musste gegen den Gruppensieger Montania Kürten antreten. Der Hauptteil der Spielzeit fand in der eigenen Hälfte unserer U10 statt. Nuri, unser Torwart, parierte mit guten Reflexen einige Schüsse der Kürtener. Ansonsten wäre das Ergebnis höher ausgefallen. Das Spiel endete 3:0 für Montania Kürten. Leider verbuchte unsere U10 II den dritten Rang und somit erreichte sie nicht die Endrunde.  Trotzdem war es von unseren Kindern eine sehr gute Leistung, auf der sich die Trainer mit vollem Optimismus weiter aufbauen können.

 

Die Endrunde bestritten folgende Mannschaften: Montania Kürten gegen Spvg Dümmlinghausen und Jan Wellem gegen SSV Marienheide.

Beide Partien waren spannend und sehr ansehlich. SSV Marienheide konnte sich mit 1:0 gegen Jan Wellem durchsetzen und standen somit im Finale. Das zweite Halbfinale konnte Montania Kürten nach 9 m Schießen mit 3:2 gegen Dümmlinghausen für sich entscheiden.

 

Das Spiel um Platz 3 und 4 wurde von Jan Wellem und Dümmlinghausen bestritten. Jan Wellem war spielerisch überlegen und schlussendlich konnte die Mannschaft mit einem 3:1 Sieg den 3. Platz verbuchen.

 

Das Finalspiel war von zwei spielstarken Mannschaften geprägt. Sehenswerte Spielzüge beider Mannschaften wurden von den Zuschauern mit Beifall belohnt. Das Spiel konnte nach der regulären Spielzeit keinen Gewinner hervorbringen und musste per 9 m entschieden werden.

Den Sieg und somit den Turniersieg errang verdient SSV Marienheide mit 3:1.  

 

Anschließend fand die Siegerehrung statt. Trotz Niederlagen wurden die Kinder mit einem Pokal belohnt. Schnell wurden die Niederlagen vergessen und man freute sich mit Jubeln und dem Pokal hochhalten. Natürlich wie die großen Vorbilder. Ok, auf die Ehrenrunde wurde verzichtet.

 

Zum Schluss  möchte ich mich bei allen Personen bedanken, die es ermöglich haben, dass dieses Turnier stattfinden konnte. Vielen Dank an die Eltern die maßgeblich an dem Verkauf der Speisen beteiligt waren. Vielen Dank an beide Schiedsrichter. Natürlich auch einen großen Dank an die Turnierleitung.