Alle Bilder von der Eröffnung gibt es hier

 

 

 

[26.07.2011 von B.M.] Vieles wurde schon über die Medien im Vorfeld über die anstehende Veranstaltung berichtet. Es wurden Plakate im Stadtgebiet Gummersbach aufgehängt, Einladungen an unsere wichtigsten Sponsoren und Gönner verteilt, Eintrittskarten im Vorverkauf abgesetzt und man war sich nicht sicher, ob an alles für den wichtigsten Tag gedacht wurde. So manche schlaflose Nacht wurde verbracht mit immer wieder neuen Zweifeln.
 
Heute kann man in der Nachbetrachtung sagen, die Erwartungshaltung im Bezug auf Wetter und Gäste hat gepasst. Das Event-Team und die vielen Helfer haben an diesem Tag super funktioniert und die Gäste durch Essen und Getränke bestens verwöhnt. Eine Großzahl von lange anwesenden Gästen war der beste Beweis dafür. Hier geht auch noch einmal unser besonderer Dank an alle, die uns an diesem Tag und auch noch am Sonntag bei dieser Veranstaltung unterstützt haben.
 

 
Unsere Freunde von Sarto Tilburg reisten schon am Freitag mit 26 Personen an, und brachten damit das Hotel Huland bzw. das Haus Charlotte an den Rand ihrer Bettenkapazität. Nach dem Abendessen besuchten sie unsere neue Sportanlage und waren hellauf begeistert. Der Rasen wurde sofort getestet, um dann anschließend in unserem Vereinsheim den Substanzverlust durch diverse Bierchen wieder auszugleichen. Die private Begrüßungsparty ging dann bis in die frühen Morgenstunden. Am Samstagvormittag wurde die holländische Kolonie bei ihrem Marsch durch Derschlag in Richtung Eckenhagener Hof gesichtet. Vorher wurde noch ein Abstecher in die Skihütte von Steffen Fastenrodt vorgenommen. Miriam war in ihrer Küche noch mit Essensvorbereitungen für die Veranstaltung beschäftigt, als sie auf einmal 30 Holländer in ihrem Garten rum springen sah. Panisch rief sie Steffen an und fragte, ob er sich mit den Holländern verabredet hätte. Er wusste natürlich von nichts und wie Miriam wieder aus dem Fenster schaute war der ganze Spuk vorbei, es war nichts mehr zu sehen. Alles hatte sich in Luft aufgelöst. Die Lösung hierfür wurde später geliefert, als die Holländer gefragt wurden, was ihnen denn an so einem kleine Ort wie Derschlag überhaupt gefallen würde, sie kämen doch aus einer holländischen Großstadt. Die Antwort kam wie aus der Pistole geschossen, Bier und Steffens Skihütte. Angefangen hatte das Ganze vor einigen Jahren, als eine kleine Abordnung von Sarto zur Terminfestlegung für die nächsten Besuche in Derschlag oder in Tilburg erschien. Erst waren es 6 Personen, im Jahr darauf schon 12 und so hat sich das von Jahr zu Jahr gesteigert. Jetzt hat man den Holländern, die zum ersten Mal in Derschlag waren, die Kultstätte nur kurz zeigen wollen, damit verstanden wurde, warum sie Jahr für Jahr nach Derschlag kommen.
 

 
Am Samstag füllte sich ab 12.00 Uhr langsam der Ernst-Bohle-Park. Die Einlassbereiche wurden besetzt und die Ordner bezogen ihre Posten für die Parkzonen an der Gesamtschule und in Derschlag an der Mühlwiese, von wo durch das Taxiunternehmen Helge Wolf ein kostenloser Shuttleverkehr zur Sportanlage erfolgte. Per Walkie Talkie koordinierte Florian Ramisch die logistischen Abläufe. Pünktlich um 13.00 Uhr begannen die Freundschaftsspiele der Jugendmannschaften mit folgenden Ergebnissen:

  • F- Jugend Borussia Derschlag – SSV Bergneustadt 3:0
    E- Jugend Borussia Derschlag – SSV Bergneustadt 2:2
    D-Jugend Borussia Derschlag – Spvg. Rossenbach 2:0


 
Um 15.00 Uhr folgte der erste Höhepunkt mit dem Spiel unserer 1. Mannschaft gegen Sarto Tilburg. Das Spiel endete 2:2 wie es sich unter Freunden gehört. Anschließend trafen sich die Spieler beider Mannschaften zur 3. Halbzeit im Vereinsheim wo dann bei Bier und leckeren Essen für den Abend die notwendige Grundlage geschaffen wurde.
 
 
 
Ab 16.30 wurde dann offiziell die Sportanlage seiner Bestimmung als Ernst-Bohle-Park übergeben. Manfred Koch als Vorsitzender des FC Borussia Derschlag, Gerd Rossenbach als Schirmherr und Geschäftsführer der Fa. Ernst Bohle, Jürgen Marquardt als stellvertretender Bürgermeister und bekennender BVB Fan, Frank Grebe als Chef der Sparkasse Gummersbach-Bergneustadt und Michael Jaeger als Rektor der Gesamtschule Derschlag fasten in ihren Ansprachen noch einmal zusammen was in Derschlag in den letzten Monaten als auf die Beine gestellt wurde, um diese gelungene Sportanlage bauen zu können. Hervorgehoben wurde ebenfalls die Wichtigkeit dieser Sportanlage für die Derschlager Kinder und Jugendliche in den Sportvereinen und Schulen.

An diesem Tag wurden noch einmal die wichtigen Spendenschecks ausgepackt, die für die Finanzierung unverzichtbar sind.

  • Die Sparkasse mit 12.500€
    Die Gesamtschule mit 8.200€
    Die Fa. Adolf Koch mit 1.500€
    Die Fa. DRAGO mit 1.500€

Dieses war aber nur ein Teil der Spenden die den Bau möglich gemacht haben. Insgesamt wurden ca. 150.000€ von vielen Derschlager Unternehmen und Privatpersonen gespendet. Im Einzelnen kann man auf unserer Hompage einsehen, wer alles für diesen Kunstrasen und die Tartanbahn gespendet hat. Allerdings ist noch eine Aktualisierung erforderlich.

Wir möchten heute noch einmal allen Gönnern und Sponsoren unseren herzlichen Dank aussprechen, ohne die dieser Bau des Ernst-Bohle-Park nicht möglich gewesen wäre.

Endlich konnte jetzt der Höhepunkt der sportlichen Veranstaltung gestartet werden, dass Borussen-Treffen. 
 
 
 
Nachdem alle Akteure in vielen Bildern der zahlreichen Fotografen festgehalten worden waren konnte Schiedsrichter Ahmet Kara-Ali mit seinen beiden Assistenten Andre Hartleib und Frank Esau das Spiel anpfeifen. Im weiten Rund des Ernst-Bohle-Parks verfolgten cirka 900 bis 1000 Zuschauer dieses erste Borussen-Derby. In den Reihen der Schwarz-Gelben befanden sich einige Ex-Größen aus Bundesligazeiten. Allen voran Giuseppe „Billy“ Reina, der 2002 Deutscher Meister mit dem BVB wurde und das Uefa-Cup Finale erreicht hatte. Mit dabei auch die Spieler Günter Breitzke und Michael Lusch die ebenfalls im Jahre 1989 DFB-Pokal-Sieger geworden waren. Weiterhin hatte Günter „Kutte“ Kutowski als Mannschaftsverantwortlicher die Ex-Profis Raoul Lambertz, Horst Freund, Tim Gutberlet, Detlef Boegershause sowie Jens Kurrat mit auf dem Spielfeld. Auf dem neuen Kunstrasen zeigte die Traditions-mannschaft aus Dortmund bei sommerlichen Temperaturen ansehnlichen Fußball. Nach einem wunderschönen Schuß aus cirka 25 Metern erzielte Jens Kurrat den Führungstreffer für die Gäste. Billy Reina wollte dem nicht nachstehen und sein Treffer zum 2:0 war der spielerische Höhepunkt des Partie. Eine Flanke von außen verwertete er mit einem perfekten Seitfallschuss, wobei er dem Derschlager Keeper Olaf Seinsche keine Chance ließ.
 

 
 
Die Derschlager Auswahl unter Spielertrainer Jürgen Witt verkaufte sich aber im weiteren Verlauf der Partie recht gut und ließ sich vom Gegner nicht abschlachten. Zahlreiche Chancen für beide Mannschaften sorgten dafür, dass es den Zuschauern nicht langweilig wurde. Stürmer Viktor Köhn erzielte schließlich das umjubelte Ehrentor. Am Ende einer jederzeit fairen Partie hatten die Dortmunder mit 5:1 die Oberhand behalten. Nach dem Spiel war man sich im Spielerlager einig, dass es auch 8:4 nach Toren für Dortmund hätte enden können. Im Anschluss waren beide Mannschaften im Vereinsheim zu einem Imbiss bzw. Umtrunk eingeladen. Hierbei schmeckte den BVB-Spielern nicht nur das Pils. Günter Breitzke, als Kölner, outete sich als klarer bekennender Kölsch Fan. Bei dem ein oder anderen Pils/Kölsch wurde noch eine schöne dritte Halbzeit nachgespielt. Den Dortmundern mit Günter „ Kutte“ Kutowski an der Spitze hat es in Derschlag sehr gut gefallen und für eine Revanche wären sie laut Aussage von „Kutte“ allzeit gerne bereit.
 
Für den weiteren Verlauf des Abends hatte sich der Vorstand was für jung und alt einfallen lassen.
 
 
 
Die SYD-Live Band mit Yvonne und Siggi Neumann heizte ab 20.00 Uhr den vielen Zuhörern mächtig ein und Ihre Hits wurden kräftig mitgesungen. Unsere holländischen Gäste von Sarto mischten sich ebenfalls unter das begeisterte Publikum und sorgten für eine grandiose Stimmung. Da gleichzeitig das Damen WM-Viertelfinale Deutschland gegen Japan im Vereinsheim auf der Leinwand gezeigt wurde war für jeden Geschmack an diesem Abend etwas vorhanden. Bereits um 23.50 Uhr rückte die Polizei an um uns daran zu erinnern, dass die Musik nur bis 24.00 Uhr spielen durfte. Gut, das wir aufmerksame Nachbarn hatten, denn bei so guter Stimmung und Unterhaltung auf unserem Einweihungsfest hätte man schnell die Sperrstunde um 24.00 Uhr vergessen.
Am zweiten Tag unseres Einweihungswochenendes stellten sich die restlichen Derschlager Mannschaften dem Publikum vor.
Folgende Ergebnisse wurden erzielt:

  • B-Junioren Borussia — TuRa Dieringhausen 16:4
    C-Junioren Borussia — SV Wiedenest 1:4
    A-Junioren Borussia — SV Frömmersbach 6:1
    2. Senioren Borussia — TuS Belmicke-Benolpe 2:2
    Damen Borussia — Oberkasseler FV 1:2

 
 
Auch diese Spiele zeigten ansehnlichen Fußball und man merkte allen Spielern an, das sie sehr gerne auf dem Kunstrasen spielten. Torreiche und faire Spiele rundeten ein schönes Wochenende ab wobei Petrus bestes Wetter auf den Derschlager Sportplatz geschickt hatte. Viele Helfer an beiden Tagen waren der Grundstein für ein unvergessliches Einweihungswochenende des „Ernst Bohle Parks“.

Wichtige Informationen

04.06.2016, ab vormittag
D-Junioren 9er Turnier Jahrgang 2003/2004

04.06.2016, ab Mittag
C-Junioren 11er Turnier Jahrgang 2002 u. jünger

04.06..2016, ab Nachmittag
B-Junioren 11er Turnier Jahragng 2000 u. jünger

05.06.2016, ab Vormittag
F-Junioren 7er Turnier Jahrgang 2007/2008

05.06.2016, ab Nachmittag
E-Junioren 7er Turnier Jahrgang 2005/2006